Petition gegen Zwangsimpfung unterschreiben 23.4.2020

Ich möchte von meinem Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit , welches im Grundgesetz der BRD verankert ist, Gebrauch machen:

Siehe auch 40 - Föten könnten verarbeitet sein im Impfstoff - Was wissen wir ???

 

https://www.openpetition.de/petition/online/corona-virus-covid19-impfstoff-als-retter-zwangsimpfungen-gesetzlich-untersagen

Petition Risikogruppe -  Sterben als bedeutsamer Akt des Lebens 4.5.2020

"Wir sind Bürgerinnen und Bürger im Alter von 64 – 78 Jahren. Etliche von uns haben Vorerkrankungen. Nach offizieller Definition zählen wir alle zur Risikogruppe. Uns selber erstaunt der Gedanke, Teil einer Risikogruppe zu sein. Wir fürchten das Corona-Virus nicht. Respekt ja, Angst nein. Wir sorgen in einer ganzheitlichen Weise für ein intaktes Immunsystem. Tod und Sterben sehen wir nicht als Risiko. In unseren Familien wurde schon immer gestorben. Wir haben selber Menschen im Sterben begleitet, unsere Eltern, Freunde, Mitbewohner. Wir sehen das Sterben als bedeutsamen letzten Akt und damit Teil eines guten Lebens, auch wenn es Schmerz, Leid und Trauer einschließt. Falls wir mit oder am Virus erkranken oder sterben sollten, wünschen wir uns, die uns nahestehenden Menschen um uns zu haben."

Petition der Älteren unterschreiben

Petition  unterschreiben: Aufhebung aller EInschränkungen bürgerlicher Freiheiten April 2020

Petition Zulassung Online-Zulassungsverfahren wegen Cor.

https://www.openpetition.de/petition/online/ein-faires-zulassungsverfahren-zur-bundestagswahl-trotz-corona-digital-statt-gesundheitsgefaehrdend

Unser aktuelles Wahlgesetz benachteiligt in Krisenzeiten kleine Parteien. Wenn diese nicht im Bundestag vertreten sind, müssen sie etwa 30.000 Unterschriften sammeln, um bundesweit an der Bundestagswahl teilnehmen zu können - allerdings handschriftlich auf Papier!

In Corona-Zeiten ein gefährliches Prozedere: Aus Erfahrung braucht es mindestens fünf Gespräche für eine Unterschrift. Das bedeutet, dass jede kleine Partei mit grob 150.000 Menschen persönlich sprechen muss.

Kleine Parteien stehen also jetzt vor der Entscheidung: Die Gesundheit der Unterstützer und ihrer sammelnden Mitglieder gefährden oder nicht an Wahlen teilnehmen. Ein Armutszeugnis für unsere Demokratie!

Macht deshalb mit bei unserer Petition: Digitale Unterstützerunterschriften statt gesundheitsgefährdendem Zettelkram.

Unterstützerunterschriften ja - aber nicht so:

Alle Parteien, die bislang nicht im Bundestag vertreten sind, müssen Unterschriften sammeln, damit sie zur nächsten Wahl zugelassen werden. Das heißt: Eine Partei wie die Humanisten, die Piraten oder Volt müssen jeweils exakt 29.678 Unterschriften innerhalb eines Jahres zusammenbekommen, um bundesweit auf den Stimmzettel gedruckt zu werden. Das macht es für uns alle schwer, frischen Wind in den Bundestag zu bringen. 

Und dennoch ist das prinzipiell sinnvoll. Denn: Wahlzettel sollen nicht meterlang werden. Und Unterstützerunterschriften garantieren, dass nur solche Parteien mitmachen, die im Vorfeld zumindest einen kleinen Rückhalt in der Bevölkerung vorweisen können.